Hamburger Vizemeister U18

Das U18-Team des Rissener Sportvereins ist nach einer Niederlage im Finale gegen den Eimsbütteler TV Hamburger Vizemeister und hat sich damit für die Norddeutschen Meisterschaften in Schwerin qualifiziert.

 

 

Nachdem vor zwei Wochen das U16-Team des RSV Hamburger Meister geworden war, standen am 30. und 31. Januar auch für das U18-Team die Hamburger Meisterschaften an. Doch anders als das U16-Team, das ohne feste Platzierungsziel die Meisterschaft auf sich hatte zukommen lassen, wollte das U18-Team unbedingt das Finale und damit die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften erreichen. Das Ziel der Norddeutschen Meisterschaften war in den vergangen Jahren immer wieder knapp verfehlt worden, aber nach einer Beobachtung der anderen Teams bei der Qualifikation sahen die Rissener dieses Jahr ihre Chance gekommen.

Der Turnierfavorit Eimsbütteler TV spielte in der Vorrunde in der anderen Vierergruppe, sodass Rissen dem Gruppensieg als klarer Favorit entgegenstrebte. Der Gruppensieg konnte dann auch durch drei klare Siege gegen VfL Geesthacht, VG Hausbruch-Neugraben-Fischbek und Halstenbeker TS erreicht werden. Der zweite Turniertag startete mit dem Halbfinale gegen den Ahrensburger TSV. Während die Rissener am Vortag ihr ganzes Können nur selten hatten abrufen können und müssen, spielten sie nun von Anfang an konzentriert und konsequent. Folgerichtig wurden die Sätze gegen Ahrensburg mit 25:7 und 25:12 deutlich gewonnen. Im Finale stand dann das Duell mit dem Eimsbütteler TV an. Gegen die teilweise schon Regional- und Drittligaerfahren Jungs aus Eimsbüttel zeigten die Rissener eine starke Leistung, mussten sich aber doch deutlich mit 2:0 geschlagen geben. Trotz der Niederlage im Finale überwog am Ende die Freude über die Vizemeisterschaft und die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften in Schwerin.

Für den Rissener SV traten Frederic, Jonathan, Julian, Nils, Louis, Max und Florian mit Trainer Rasmus Abel an.

 

Aber auch die Teams U14 und U20 des Rissener Sportvereins haben an den Hamburger Meisterschaften teilgenommen. Leider konnte in beiden Fällen nicht mehr als der etwas undankbare vierte Platz erreicht werden. Dennoch hat der RSV mit einer Meisterschaft, einer Vizemeisterschaft und zwei vierten Plätzen eine sehr starke Vereinsleistung im männlichen Bereich gezeigt. Und die Hamburger Meisterschaften U13 stehen noch aus, bei denen das Rissener Team ebenfalls um die vorderen Plätze mitspielen möchte…