Springe zum Inhalt

Die Sportanlagen des Rissener Sportvereins sind wieder geöffnet. Wann welche Trainingseinheiten angeboten werden und welche Einschränkungen weiterhin gelten, wissen eure Trainer. Weitere Informationen zur aktuellen Situation sind auf der Website des Rissener Sportvereins zu finden:
https://www.rissenersv.de

Die Hygiene- und Schutzkonzepte des Rissener Sportvereins stehen auf der Homepage des Vereins zum Download bereit. Dort finden sich auch die Einverständniserklärungen, die jeder Trainingsteilnehmer vor dem ersten Training ausfüllen und beim Training oder in der Geschäftsstelle des RSVs abgeben muss:
https://www.rissenersv.de/corona-formulare-und-infos/

Die neue Saison 2020/21 im Hamburger Volleyball-Verband wird nach den Hamburger Herbstferien Mitte Oktober gestartet. Weitere Informationen sind auf der Seite des Volleyball-Verbandes zu finden:
https://www.hvbv.de

Die Corona-Verordnungen lassen erste Wettbewerbe wieder zu und gleich geht es mit einem Beach-Highlight los, der Hamburger Vereins-Meisterschaften U15. Die Jungs vom Rissener SV zeigen gleich, dass sie in der Zwangspause nichts verlernt haben und erreichen den zweiten Platz.

Bei der Vereinsmeisterschaft U15 Beach besteht jedes Team aus sechs Spieler. Jede Begegnung setzt sich zusammen aus drei Spielen á einem Satz. Zwei Spiele im 2 gegen 2 und eines im 4 gegen 4 nach Hallenregeln, aber natürlich trotzdem im Sand.

Die vier dominierenden Vertreter der letzten Hallenmeisterschaft, der Eimsbütteler TV, der Oststeinbeker SV, die VG Halstenbek-Pinneberg und der Rissener SV, treten in Halstenbek bei hochsommerlichen Temperaturen an. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden.

In den beiden Begegnungen gegen HaPi und OSV zeigen die Jungs aus Rissen ihr Können und gewinnen 3:0 und 2:1. Gegen ETV werden die einzelnen Spiele zwar sowohl im 2 gegen 2 als auch 4 gegen 4 lange offen gehalten, am Ende kann ETV aber alle Spiele für sich entscheiden.

Besondern knapp wurde es aber im 4 gegen 4 mit 23:25 aus Rissener Sicht. Alle fiebern daher bereits dem nächsten Vergleich im Frühjahr 2021 bei den Hallenmeisterschaften entgegen. Ausreichend Motiviation, die Jungs aus Eimsbüttel in der Halle wie beim letzten Vergleich bei der HM U16 wieder zu schlagen, ist auf jeden Fall vorhanden. Bis dahin wird fleißig trainiert und gehofft, dass Corona nicht wieder alle Pläne durcheinander wirbelt.

Beim Blick auf die Auslosung auf das Bundesfinale in Berlin war damit jedoch überhaupt nicht zu rechnen gewesen, doch mit Kampfgeist, Mut und taktischem Geschick sicherten sich die Volleyballer des Gymnasiums Rissen beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in Berlin erstmals Platz 9 und damit das beste Ergebnis in der Geschichte des GyRi.

...weiterlesen "GyRi beim Bundesfinale in Berlin erstmals einstellig"