Springe zum Inhalt

In den kommenden Wochen findet an den Grundschulen Marschweg, Iserbarg und der Musäusstraße Iserbrook der Volleyball-Grundschul-Cup statt.

Dabei lernen die Kinder aus den 4. Klassen unter Anleitung von Rabea, Willi und Timm spielerisch das Pritschen und Baggern kennen und können sich am Ende im 1:1 Königsvolleyball in der neuen Sportart ausprobieren.

Die talentiertesten von Ihnen kommen dann am 22. Februar von 14.00-16.30 in der GyRi Halle Voßhagen zusammen, um den großen Bezirkspokal auszuspielen.

Nach den Märzferien findet am 08.April das Hamburgfinale des Grundschul-Cups statt.

s. a. http://volley-grundschulcup.de/

Wir hoffen im Ergebnis nach den Märzferien eine neue Gruppe von kleinen Volleyballern im RSV begrüßen zu dürfen.

Bereits im Februar hatten sich die Volleyballer des GyRi beim Sieg im Landesfinale des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia das Ticket für die Deutsche Schulmeisterschaft U 14 gesichert. Nun fanden diese endlich vom 20.11.-23.11 in der Landessportschule Thüringen in Bad Blankenburg statt. In der jüngsten männlichen Altersklasse ist noch der Einsatz von weiblichen Spielerinnen erlaubt, so dass die Rissener Mannschaft von Simon Urmoneit, Liam Krenzien, Bela Lichtenberg, Lennox Klingner, Louisa Sylla und Alina Wachholz gebildet wurden.
...weiterlesen "Gymnasium Rissen belegt sensationell den 7. Platz bei den Deutschen Schulmeisterschaften in Bad Blankenburg"

Am Anfang stand eine gehörige Portion Nervosität auf beiden Seiten war es doch für die Szkoła Mistrzostwa Sportowego aus Ostroda in den Mausuren und das Gymnasium Rissen der erste gemeinsame Austausch auf deutschem Boden. So bekannte ein junger polnischer Austauschschüler am ersten Abend in der Gastfamilie denn auch ganz offen: "I´m soooo nervous!" Doch dafür gab es keinen Grund! 17 polnische Gastschüler wurden am Montag, den 25.09.17 nach langer Busfahrt sehr herzlich von Lehrern und Gastfamilien in Empfang genommen und verbrachten im Anschluss eine Woche in Hamburg.
...weiterlesen "Deutsch-polnischer Schüleraustausch am GyRi endet im tränenreichen Abschied"