Springe zum Inhalt

Der Rissener SV holt sich den 7. Platz bei den Norddeutschen Volleyball-Meisterschaften U13 männlich vom 14. bis 16. Juni in Schwerin. Im abschließenden Spiel werden die Jungs aus Stralsund besiegt.

Verletzungsbedingt reist der RSV am Freitag nur noch mit 4 Jungs nach Schwerin. Im 3 gegen 3 der U13 können sie aber natürlich trotzdem antreten und sind entsprechend motiviert.

Nach einer ersten Nacht in der Jugendherberge startet die Meisterschaft in wunderbar hergerichteter Halle am Samstag mit der Gruppenphase. Die Jungs zeigen eine gute Leistung, können aber am Ende gegen starke Konkurrenten aus Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg keinen Sieg für sich verbuchen. Der erkämpfte Satz gegen Greifswald macht aber durchaus Mut für Sonntag. Abends wird nach dem Abendessen noch das Ufer des Schweriner Sees erkundigt, bevor es ins Bett geht, um für den nächsten Tag fit zu sein.

Am Sonntag geht es im Kreuzspiel gegen Halstenbek, die bereits von der Hamburger Meisterschaft bekannt sind. Ein spannenden Spiel, das erst im Tie-Break entschieden wird. Dort zeigen die Jungs aus Halstenbek die besseren Nerven, wehren erst einen Rissener Matchball ab und verwandeln anschließend ihren eigenen. So geht es im Spiel um Platz 7 gegen Stralsund, die klar besiegt werden.

Mit diesem abschließend Erfolg fahren alle im Großen und Ganzen zufrieden nach Hause. Rissen muss sich auch bei Norddeutscher Konkurrenz keineswegs verstecken und trainiert nun umso motivierter weiter, um im kommenden Jahr vielleicht noch ein paar Plätze besser abzuschneiden.

Beim Blick auf die Auslosung auf das Bundesfinale in Berlin war damit jedoch überhaupt nicht zu rechnen gewesen, doch mit Kampfgeist, Mut und taktischem Geschick sicherten sich die Volleyballer des Gymnasiums Rissen beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia in Berlin erstmals Platz 9 und damit das beste Ergebnis in der Geschichte des GyRi.

...weiterlesen "GyRi beim Bundesfinale in Berlin erstmals einstellig"

In der Heimhalle erspielten sich die Volleyballjungs des Rissener Sportvereins die Bronzemedaille. Nur dem Schweriner SC und dem HT Barmbeck-Uhlenhorst mussten sie sich geschlagen geben.

Fotos: Frank Wechsel

...weiterlesen "Norddeutsche Meisterschaft U14: Platz 3"

Beim Landesfinale Jugend trainiert für Olympia kann das Gymnasium Rissen seinen sensationellen Dreifachtriumph aus dem Vorjahr wiederholen, dramatisch endete dagegen das Finale der U16 Mädchen. Über verschiedene Vor- und Zwischenrunde hatten sich insgesamt 7 Mannschaften vom GyRi für das Landesfinale JtfO qualifiziert, welches am 19.02. an der Eliteschule des Sports am Alten Teichweg stattfand.

...weiterlesen "JtfO: GyRi-Boys zementieren ihre Vormachtstellung im Hamburger Schulvolleyball"

Die Rissener Jungs stehen bei der Hamburger Meisterschaft U16 wie zuvor schon bei der U14 auf dem Treppchen. Auch wenn die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften knapp verpasst wird, sind am Ende alle mit dem 3. Platz sehr zufrieden.

...weiterlesen "U16 männlich: 3. Platz bei Hamburger Meisterschaft"